Löydetty 110 Tulokset: Finsternis

  • die Erde aber war wüst und wirr, Finsternis lag über der Urflut und Gottes Geist schwebte über dem Wasser. (Das Buch Genesis 1, 2)

  • Gott sah, dass das Licht gut war. Gott schied das Licht von der Finsternis (Das Buch Genesis 1, 4)

  • und Gott nannte das Licht Tag und die Finsternis nannte er Nacht. Es wurde Abend und es wurde Morgen: erster Tag. (Das Buch Genesis 1, 5)

  • über Tag und Nacht herrschen und das Licht von der Finsternis scheiden. Gott sah, dass es gut war. (Das Buch Genesis 1, 18)

  • Da sprach der Herr zu Mose: Streck deine Hand zum Himmel aus; dann wird eine Finsternis über Ägypten kommen und es wird stockdunkel werden. (Das Buch Exodus 10, 21)

  • Mose streckte seine Hand zum Himmel aus und schon breitete sich tiefe Finsternis über ganz Ägypten aus, drei Tage lang. (Das Buch Exodus 10, 22)

  • Sie kam zwischen das Lager der Ägypter und das Lager der Israeliten. Die Wolke war da und Finsternis und Blitze erhellten die Nacht. So kamen sie die ganze Nacht einander nicht näher. (Das Buch Exodus 14, 20)

  • Ihr wart herangekommen und standet unten am Berg und der Berg brannte: Feuer, hoch bis in den Himmel hinauf, Finsternis, Wolken und Dunkel. (Das Buch Deuteronomium 4, 11)

  • Als ihr den Donner mitten aus der Finsternis gehört hattet und der Berg immer noch in Feuer stand, seid ihr zu mir gekommen - eure Stammesführer und Ältesten - (Das Buch Deuteronomium 5, 23)

  • Da schrien eure Väter zum Herrn und er legte zwischen euch und die Ägypter eine Finsternis und ließ das Meer über sie kommen, sodass es sie überflutete. Mit eigenen Augen habt ihr gesehen, was ich in Ägypten getan habe. Dann habt ihr euch lange in der Wüste aufgehalten. (Das Buch Josua 24, 7)

  • Er behütet die Schritte seiner Frommen, / doch die Frevler verstummen in der Finsternis; / denn der Mensch ist nicht stark aus eigener Kraft. (Das erste Buch Samuel 2, 9)

  • Er hüllte sich in Finsternis, / in dunkles Wasser und dichtes Gewölk wie in ein Zelt. (Das zweite Buch Samuel 22, 12)


“Sejam como pequenas abelhas espirituais, que levam para sua colméia apenas mel e cera. Que, por meio de sua conversa, sua casa seja repleta de docilidade, paz, concórdia, humildade e piedade!” São Padre Pio de Pietrelcina