1. [Von David.] Verschaff mir Recht, o Herr; denn ich habe ohne Schuld gelebt. / Dem Herrn habe ich vertraut, ohne zu wanken.

2. Erprobe mich, Herr, und durchforsche mich, / prüfe mich auf Herz und Nieren!

3. Denn mir stand deine Huld vor Augen, / ich ging meinen Weg in Treue zu dir.

4. Ich saß nicht bei falschen Menschen, / mit Heuchlern hatte ich keinen Umgang.

5. Verhasst ist mir die Schar derer, die Unrecht tun; / ich sitze nicht bei den Frevlern.

6. Ich wasche meine Hände in Unschuld; / ich umschreite, Herr, deinen Altar,

7. um laut dein Lob zu verkünden / und all deine Wunder zu erzählen.

8. Herr, ich liebe den Ort, wo dein Tempel steht, / die Stätte, wo deine Herrlichkeit wohnt.

9. Raff mich nicht hinweg mit den Sündern, / nimm mir nicht das Leben zusammen mit dem der Mörder!

10. An ihren Händen klebt Schandtat, / ihre Rechte ist voll von Bestechung.

11. Ich aber gehe meinen Weg ohne Schuld. / Erlöse mich und sei mir gnädig!

12. Mein Fuß steht auf festem Grund. / Den Herrn will ich preisen in der Gemeinde.





“Quanto maiores forem os dons, maior deve ser sua humildade, lembrando de que tudo lhe foi dado como empréstimo.”(Pe Pio) São Padre Pio de Pietrelcina